Posted Planet

Über uns

Willkommen bei unserer digitalen Zeitung für neue Leser. Hier kannst auch du Beiträge verfassen und mit anderen diskutieren. Werde Teil unseres "Street Reporter Teams"

Mehr Favoriten

Petraeus-Affäre: der nächste Name ist bekannt

Jener FBI-Agent, welcher auf Anzeige von Jill Kelley die Petraeus-Affäre ins Laufen gebracht und geleitet hatte wurde mittlerweile vom Fall abgezogen. Er soll eben jener Jill Kelley verfallen gewesen sein und ihr Fotos von sich mit nacktem Oberkörper per E-Mail gesandt habben. Er heißt nach Berichten der New York Times Frederick W. Humphries und gilt als aggressiver und politisch konservativer Agent.

Wer ist Jill Kelley?: Die Femme fatale der Militärs

Jill Kelley

Jill Kelley ist die zentrale Figur in der Petraeus-Affäre. Petraeus’ Ex-Geliebte Paula Broadwell schreibt ihr wütende Droh-Mails, der Vier-Sterne-General Allen wird einer “unangemessenen Beziehung” verdächtigt und ein FBI-Beamter zeigt ihr seinen nackten Oberkörper. Jill Kelley ist offenbar mehr als eine Arztgattin in Tampa.

Ihre jährlichen Partys waren das Gesprächsthema der Stadt. Wenn Jill Kelley und ihr Mann, ein erfolgreicher Chirurg, zu ihren ausschweifenden Feiern in Tampa luden, kam jeder, der im Ort Rang und Namen hatte. Allen voran das Militär aus der nahe gelegenen MacDill Air Force Base, der US-Operationszentrale für den Nahen Osten , Afghanistan und Irak. Selbst Vier-Sterne-General David Petraeus ließ es sich nicht nehmen, eskortiert von 28 Polizisten auf Motorrädern, im Februar 2010 zu einer Piraten-Party im Millionenanwesen der Kelleys zu fahren.

Titel der neuen “CIA-Broschüre” sagt bereits alles: “Wie Sie wissen, ob Sie in den Petraeus-Skandal verwickelt sind.”

Hinweise dafür: “Haben Sie David Petraeus je kennengelernt? Haben Sie je Oben-Ohne-Fotos eines FBI-Agenten erhalten und/oder verschickt? Haben Sie je E-Mails mit Jill Kelley ausgetauscht?”

CIA-Affäre um Petraeus und Broadwell: Die wichtigsten Themen - SPIEGEL ONLINE

Wird der Fall Petraeus Obama gefährlich? - Politik Ausland - Bild.de

Petraeus-Affäre

Ein Sex-Skandal erschüttert die Vereinigten Staaten. Dieser hat alle Zutaten für einen “Riesen-Skandal”. Involviert sind der ehemalige CIA-Chef und frühere US-General Petraeus und der amtierende US-General John R. Allen - dieser ist Kommandant der US-Truppen in Afghanistan. Das Drehbuch des Skandals:

Petraeus soll eine Affäre mit seiner Biographin Paula Broadwell (40, verheiratet, zwei Kinder) gehabt und möglicherweise Militär-Geheimnisse ausgeplaudert haben.

John Allen soll sich mit einer langjährigen Freundin von Petraeus, Jill Kelley (37, verheiratet, drei Kinder), tausende E-Mails mit teils „unangebrachtem“ Inhalt hin und her geschickt haben.

Petraeus-Affäre: Stolpert der nächste Vier-Sterne-General über eine Frau?

John Allen
Der Kommandeur der US-Truppen in Afghanistan, John Allen, ist womöglich in die Sex-Affäre des zurückgetretenen CIA-Chefs Petraeus verwickelt. Ermittler fanden Tausende E-Mails des Generals an Jill Kelly, jene Frau, die durch ihre Anzeige beim FBI Petraeus den Job kostete. John Allen steht unter dem Verdacht, eine „unangemessene“ Korrespondenz mit Jill Kelley geführt zu haben. Pikant: Jill Kelley hatte als langjährige Freundin der Familie von Ex-CIA-Chef David Petraeus den Inlandsgeheimdienst FBI überhaupt erst auf dessen außereheliche Affäre mit der Journalistin Paula Broadwell aufmerksam geworden. Wegen der Liaison trat Petraeus vergangenen Freitag zurück.
.

Petraeus-Affäre: FBI-Agent sandte E-Mails an Petraeus-Freundin

Petraeus-Affäre - Jill Kelley

Die Petraeus-Affäre wird immer skurriler. Das Wall Street Journal berichtet jetzt, dass ausgerechnet jener FBI-Agent, der die Untersuchung in Sachen Petraeus leitet, ein Foto von sich mit nacktem Oberkörper per E-Mail an Jill Kelley (Foto) sandte. Jene Jill Kelley, die sich beim FBI über belästigende E-Mails der Petraeus-Geliebten Paula Broadwell beschwerte. Der FBI-Agent wäre ein Freund von Kelley wird berichtet.

Petraeus-Affäre: FBI zu Gast bei Pauls Broadwell

FBI ermittelt gegen Paula Broadwell

Das amerikanische FBI hat nach Medienberichten am Montagabend (Ortszeit) offenbar das Haus der Ex-Geliebten des zurückgetretenen CIA-Chefs David Petraeus durchsucht. Die 40-Jährige Paula Broadwell lebt mit ihrer Familie in Charlotte (Bundesstaat North Carolina). Nach Angaben des “Charlotte Observer” betraten mehrere FBI-Beamte mit leeren Kartons das Haus der Frau. Eine örtliche FBI-Sprecherin bestätigte den abendlichen Besuch, ohne aber zu sagen, was die Beamten in dem Haus wollten. Petraeus war am Freitag als CIA-Chef zurückgetreten, nachdem bei FBI-Ermittlungen die außereheliche Affäre mit seiner Biografin aufgeflogen war.

Mit Äußerungen zur Terrorattacke von Bengasi hat die Ex-Geliebte des zurückgetretenen CIA-Chefs David Petraeus neue Spekulationen darüber ausgelöst, ob sie CIA-Geheimnisse kannte. In dem Video behauptet die Petraeus-Biografin, dass die Terroristen bei ihrem Angriff auf das US-Konsulat in der libyschen Stadt am 11. September mehrere auf dem Gelände festgehaltene Milizionäre hätten befreien wollen. Petraeus wisse das alles, er habe bereits 24 Stunden nach der Attacke davon erfahren, ist Broadwell in dem Video weiter zu hören.

Paula Broadwell Leaks Info on Benghazi Annex (von jim hoft)