Posted Planet

Über uns

Willkommen bei unserer digitalen Zeitung für neue Leser. Hier kannst auch du Beiträge verfassen und mit anderen diskutieren. Werde Teil unseres "Street Reporter Teams"

Mehr Favoriten

Iglu- und Timss-Studie: Wie Deutschland im Grundschultest abschneidet

Schulen in Deutschland

Grundschüler in Deutschland schneiden im internationalen Vergleich gut ab: Beim Lesen, in Mathematik und in den Naturwissenschaften landen Viertklässler bei den aktuellen Iglu- und Timss-Studien erneut im oberen Drittel - verbessert haben sie sich allerdings nicht. Hongkong auf Platz eins, Russland, USA, einige europäische Länder, dann kommt Deutschland: Viertklässler hierzulande erreichen beim Lesen erneut überdurchschnittliche Leistungen. Im internationalen Vergleich landen die Grundschüler im oberen Drittel. Damit liegt Deutschland laut Bildungsforscher Wilfried Bos auf Augenhöhe mit den Niederlanden, Tschechien, Schweden und Italien.

Bundesbank traut deutscher Wirtschaft 2013 nur Mini-Wachstum zu

Die Bundesbank traut der deutschen Wirtschaft im kommenden Jahr nur ein Mini-Wachstum zu. Sie senkte ihre Prognose wegen der Schuldenkrise in Europa und der schwächeren Weltkonjunktur von 1,6 auf 0,4 Prozent. Die Notenbank ist damit pessimistischer als die Bundesregierung, die ein mehr als doppelt so starkes Plus von 1,0 Prozent vorhersagt. “Die gute Grundkonstitution der deutschen Wirtschaft spricht aber dafür, dass sie die vorübergehende Schwächephase ohne größere Schäden insbesondere bei der Beschäftigung übersteht”, sagte Bundesbankchef Jens Weidmann zu der halbjährlichen Vorhersage vom Freitag.Für dieses Jahr senkte er die Prognose von 1,0 auf 0,7 Prozent. Erst 2014 erwartet die Bundesbank mit 1,9 Prozent wieder ein robustes Wachstum, wenn sich die Banken- und Schuldenkrise nicht verschärft.

Deutschlands Konjunktur: Einzelhandel mit stärkstem Umsatzeinbruch seit fast 4 Jahren

Die Einzelhändler haben vor dem wichtigen Weihnachtsgeschäft einen überraschenden Rückschlag erlitten. Ihr Umsatz brach im Oktober so stark ein wie seit fast vier Jahren nicht mehr. Er fiel um 2,5 Prozent im Vergleich zum Vormonat, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag mit. Preisbereinigt (real) fiel das Minus mit 2,8 Prozent noch größer aus. „Einen stärkeren Rückgang gab es zuletzt im Januar 2009“, sagte ein Statistiker. Ökonomen hatten lediglich mit einem realen Rückgang um 0,2 Prozent gerechnet. Die Branche rechnet trotzdem mit einem Rekordumsatz im Weihnachtsgeschäft. „Die Chancen dafür sind gut“, sagte Kai Falk vom Branchenverband HDE. „Ein einzelnes Monatsergebnis sollte nicht überbewertet werden.“

Konjunkturdelle bremst deutsche Steuereinnahmen

Finanzministerium berichtet über sinkende SteuereinnahmenDie Bundesregierung konnte sich zuletzt über stark steigende Steuereinnahmen freuen. Doch damit scheint es nun vorbei zu sein.

Die Steuereinnahmen von Bund und Ländern wachsen wie die deutsche Wirtschaft deutlich langsamer. Im Oktober summierten sie sich auf 37,7 Milliarden Euro, was einem Plus von 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht. Von Januar bis Oktober legten sie mit 5,4 Prozent mehr als doppelt so stark zu, schrieb das Bundesfinanzministerium in seinem Monatsbericht. Im September lag das Plus noch bei 4,2 Prozent. Ein Grund für die langsamer wachsenden Steuereinnahmen dürfte die schwächere Konjunktur sein. Im dritten Quartal legte das Bruttoinlandsprodukt nur noch um 0,2 Prozent zu; für das Schlussquartal rechnen viele Ökonomen sogar mit einem Minus.

Industrie stockte Investitionen 2011 massiv auf - SPIEGEL ONLINE

Die deutsche Industrie hat 2011 ihre Investitionen in Maschinen, Immobilien und andere Sachanlagen kräftig gesteigert. Die Betriebe erhöhten ihre Ausgaben um 17,6 Prozent auf 55,2 Milliarden Euro, teilte das Statistische Bundesamt mit. Am meisten investierte die Autobranche mit 12,5 Milliarden Euro. Dahinter folgen die Maschinenbauer mit 5,7 Milliarden Euro und die Chemieindustrie, die 4,9 Milliarden Euro investierte. Für das laufende Jahr sind wegen der ungewissen Aussichten deutlich geringere Ausgaben zu erwarten. Laut einer Prognose der fünf Wirtschaftsweisen werden die Investitionen um 3,3 Prozent fallen und 2013 um magere 0,2 Prozent zulegen.

Kriegseinsatz in Afghanistan: Bundeswehrtruppe wird dezimiert

Bundeswehr in Afghanistan

Die Bundeswehr-Truppe in Afghanistan soll bis Ende Februar 2014 von derzeit 4760 auf 3300 Soldaten verkleinert werden. Das schlugen Außenminister Guido Westerwelle (FDP) und Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) am Mittwoch in Berlin vor. Das Kabinett soll noch im November darüber entscheiden. Das letzte Wort hat dann der Bundestag. Die Nato will ihren Kampfeinsatz in Afghanistan Ende 2014 nach 13 Jahren beenden.

OECD-Studie: Deutschland wird zum größten Verlierer der Welt

Deutschland verliert Marktanteile

Bis 2060 wird der Anteil Deutschlands an der Weltwirtschaft um 58 Prozent schrumpfen und nur noch zwei Prozent betragen. China und Indien werden schon bald alle G-7-Staaten überflügeln. Deutschlands Bedeutung in der Weltwirtschaft wird in den kommenden 50 Jahren rapide sinken. Kein anderes Land auf der Welt wird so stark Marktanteile verlieren wie der einstige Exportweltmeister.

Derzeit beträgt Deutschlands Anteil an der globalen Wirtschaft fast fünf Prozent. Der ehemalige Exportweltmeister liegt damit hinter den USA, China, Japan und Indien auf Platz fünf. Bis 2060 wird Deutschlands Anteil an der globalen Wirtschaftsleistung auf zwei Prozent fallen – ein Minus von 58 Prozent.

NSU-Terror: Bundestaatsanwalt erhebt Anklage gegen Zschäpe

Anklage gegen Zschäpe

Das Verfahren gegen die mutmaßliche Rechtsterroristin Zschäpe rückt näher: Bundesanwalt Runge hat die Anklageschrift unterzeichnet. Auch vier Helfer werden angeklagt.

NSU-Terror Bundestaatsanwalt erhebt Anklage gegen Zschäpe

Das Verfahren gegen die mutmaßliche Rechtsterroristin Zschäpe rückt näher: Bundesanwalt Runge hat die Anklageschrift unterzeichnet. Auch vier Helfer werden angeklagt.

Beate Zschäpe im Jahr 1990

Beate Zschäpe im Jahr 1990

Die Bundesanwaltschaft hat Anklage gegen die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe und vier Unterstützer erhoben. In der umfangreichen Anklageschrift werden der Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) zehn Morde, zwei Sprengstoffanschläge und 15 Raubüberfälle vorgeworfen, berichtete der Tagesspiegel.

Koalition pocht auf ausgeglichenen Haushalt 2014

Mehrere Koalitionspolitiker haben Zweifel von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble an einem strukturell ausgeglichenen Haushalt im Jahr 2014 zurückgewiesen. Es bleibe bei dem Beschluss, dieses Ziel bei der Haushaltsaufstellung im kommenden Jahr zu erreichen, betonte Unionsfraktionschef Volker Kauder in der Fraktionssitzung nach Angaben von Teilnehmern in Anwesenheit Schäubles am Dienstag in Berlin. Auch FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle sagte, bei den Beschlüssen des Koalitionsauschusses sei dieses Ziel bereits einkalkuliert. Die Kollegen der CDU hätten versichert, dass dies mit Schäuble in der Grundstruktur vorbesprochen gewesen sei. Im Übrigen würden die hohen Steuereinnahmen helfen, das Ziel zu erreichen.

Berlin: Erdogan-Besuch zeigt das Erstarken des türkischen Selbstverständnisses

Bei der Einweihung der Botschaft forderte Erdogan die hierzulande lebenden türkischstämmigen Bürger auf, Deutsch zu sprechen: “Wir wollen, dass die Türken in Deutschland fließend Deutsch sprechen.”

Er eine solche Regelung von der Kanzlerin und setzte sie noch unter Druck, indem er die 50.000 Deutschen in der Türkei ermunterte, dort den Doppelpass zu beantragen. “Wir haben kein Problem damit.”